Bettroste zum Verlieben 100% Bio

Wer die Wahl hat, hat nicht automatisch die Qual. Ganz im Gegenteil: wir bieten Ihnen eine interessante Auswahl an verschiedenen Modellen an.

Welches Modell Sie benötigen finden wir leicht in einer Beratung heraus. Am einfachsten finden Sie einen passenden Bettrost, wenn Sie uns Ihre Wünsche nennen. Vom massiven Rollrost bis zum elektrisch verstellbaren Rost haben wir ein breit gefächertes Angebot, wovon einer auch sicher genau zu Ihnen   passt.

Ist der Bettrost wichtig oder nicht?

VIele Kunden sind verunsichert wenn es um die Anschaffung eines Bettrostes geht. Mal wird behauptet, die Matratze muss alles alleine können, der Rost spielt nur eine ganz winzige Rolle, dann wird behauptet, es ist ganz wichtig, dass Matratze und Rost aufeinander abgestimmt wird. Was stimmt denn nun?

Aus unserer Erfahrung kann ich nur sagen:

  • Wichtig ist, dass der Rost zu Ihren Bedürfnissen passt,
  • Für welchen Zweck Sie ihn benötigen

Alle weiteren Eigenschaften ordnen sich dieser Bedingung unter. Es macht einen Unterschied, ob ich ein Kinderbett mit einem Robusten Rost ausstatte oder mit Fibromyalgie seit Jahren schmerzgeplagt im Bett liege. Und es macht einen Unterschied ob ich ein Einzelbett habe oder eine Breite von 140 cm.

Gleichmäßige Druckverteilung am ganzen Körper

Der Rost unterstützt spürbar den Komfort Ihrer Matratze. Wenn Ihr Gewicht auf die Matratze drückt,  darf der Rost nicht zu weich sein, sonst hängen Sie durch. Ist er zu fest, gibt er nicht genug nach und Sie liegen "obendrauf". Außerdem nimmt der Rost Ihre Bewegung elastisch auf und verhindert harte Stöße, was Ihrer Wirbelsäule gut tut.

Schulter und Hüfte benötigen ausreichend Platz

Besonders wichtig ist das Einsinken für die „herausragenden“ Körperzonen, wie Becken oder Schulter. Der Rost muss im Schulterbereich ausreichend nachgeben, sonst drückt die Matratze die Schulter wieder zurück. Die Hüfte sollte ebenfalls tief genug einsinken ohne durchzuhängen, sonst liegen Sie gekrümmt im Bett.

Wie finde ich den richtigen Bettrost für mich

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, die sich am besten in einer Beratung herausfinden lassen, um gezielt einen Rost auszusuchen.

Folgende Kriterien sind beim Kauf eines Rostes zielführend:

  • 1 Person benötigt ihren "eigenen Rost", damit sie individuell gestützt wird
  • 2 Personen benötigen 2 Röste oder bis 1,40 m Breite geht auch ein Tellerrost
  • Kinder können auf allen stabilen Rosten liegen, sie sollen durchlüftet sein (kein Brett), hier sollen keine "Zonen" eingestellt werden
  • Hohes Körpergewicht erfordert einen stabilen Rost, keinen starren Rost, damit genügend Halt geboten ist.
  • Leichtgewichte benötigen einen schwingenden Rost
  • Personen mit Rückenproblemen benötigen einen individuell einstellbaren Rost, möglichst viele Lamellen
  • Sind sie Seiten-Rücken-Bauchschläfer muss der Rost in der Mitte sehr stabil sein
  • Achtung, "billige Röste" schwächeln oft schon nach kurzer Zeit und stützen nicht ausreichend.

Im Detail: Bettroste mit Latten, Tellern, und System 7

mehr Informationen zu den einzelnen Rostvarianten finden sie unter den links zum seiterlesen

  • der Klassische Holzlammenrost Lordosis >
    • mit 30 Federelemten und speziellen Zonen für Schulter, Lende und Hüfte
  • ein Tellerrost aus Zirbe >
    • der sich bestens für Überbreiten ab 120-140 cm Breite eignet
  • die Untermatratze System 7 >
    • einfach zu bedienende Unterlattung mit Latexpolster, ähnelt Boxspring-Gefühl